Jedes Jahr, wenn der Som­mer zu Ende geht, beginnt die Kar­tof­fel­ern­te. Die Kar­tof­fel, die im 16. Jahr­hun­dert aus Ame­ri­ka nach Euro­pa kam und in unse­rer Regi­on seit Mit­te des 18. Jahr­hun­derts ange­baut wird, war frü­her erheb­lich mühe­vol­ler zu ern­ten. Das Foto ist von 1907 und zeigt die typi­schen fla­chen Kar­tof­fel­kör­be, damals noch aus Wei­den­ru­ten gefloch­ten, spä­ter dann aus Draht. Es gibt zwei Mög­lich­kei­ten, die Kar­tof­feln mit den blo­ßen Hän­den in den Korb auf­zu­sam­meln: bücken oder auf die Knie.

kartoffelernte-1907

Heu­te haben wir unse­ren Kar­tof­fel­ro­der, der die kost­ba­ren Erd­äp­fel scho­nend aus der Erde holt. Scho­nend auch für unse­re Rücken und Knie! Die Erd­bee­ren dage­gen sind ein so emp­find­li­ches Ern­te­gut, dass die Ern­te heu­te noch nicht viel anders ver­läuft wie die Kar­tof­fel­ern­te zur Zeit unse­rer Vor­fah­ren. Bei der Gele­gen­heit: ein herz­li­ches Dan­ke­schön an alle unse­re Erd­beer-Kun­den!